Direkt zum Inhalt springen
WEDNESDAY FOR SMARTNESS: Studierende der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) mit neuartigem Format für informellen Austausch und Dialog

Pressemitteilung -

WEDNESDAY FOR SMARTNESS: Studierende der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) mit neuartigem Format für informellen Austausch und Dialog

Prof. Daglioglu betonte, dass das neue Format in studentischer Initiative entstanden ist, was sie besonders stolz mache. „Die Idee dabei ist es, einen informellen, aus verschiedenen Perspektiven geführten Austausch zwischen Studierenden und Speakern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Hochschule zu etablieren“. Die erste Veranstaltung stand unter dem Motto: SMART LEADERSHIP.

Master-Absolventin Julia Brasch: „German Leaders in Global Virtual Teams“

Erste Vortragende war HdWM-Master-Absolventin Julia Brasch, M.A., die das Thema „German Leaders in Global Virtual Teams“ ausführlich beleuchtet hat, dass auch Gegenstand ihrer Master-Thesis war. Als einen ihrer Schwerpunkte stellte sie das Vorhaben dar, wie Personen-Gruppen, die durch räumliche Entfernung und zeitlichen Unterschied getrennt sind und über moderne Kommunikationsmittel zusammengebracht wurden, um an voneinander abhängigen Aufgaben zu arbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Forschungsergebnisse haben aufgrund von Literatur-Recherchen ergeben, dass Führungskräfte sich in Leadership-Rollen flexibel zeigen sollen, um auf unterschiedliche Situationen und Rollen angemessen reagieren zu können. Mitarbeiter benötigen eine Kombination aus beziehungsorientiertem und aufgabenorientiertem Verhalten. Wobei sich mehr als 2/3 der Befragten sich dieser Feststellung verschrieben haben.

Thomas Dehghan: „Smart Leadership: Wie übereinstimmende Werte Kultur schaffen“

Im Weiteren ging Thomas Dehghan, Dipl. Medienökonom, auf das Thema „Smart Leadership: Wie übereinstimmende Werte Kultur schaffen“ ein. Dehghan ist Geschäftsführer der Thoma Dehghan Training & Coaching in Frankfurt/Main. Seine Ausführungen waren darauf ausgerichtet, wie man eine Wertegesellschaft in Unternehmen etablieren könne und dass ein WERTvolles Unternehmen ein Unternehmen der Zukunft sei.

Prof. Dr. Dolores Sanchez Bengoa über „Smart intercultural Leadership“

Das Thema „Smart intercultural Leadership“ behandelte die Vizepräsidentin Internationales, Prof. Dr. Dolores Sanchez Bengoa. Der Bereich Interkulturelles ist ihr ein ganz wichtiges Anliegen, verfügt hier über höchste Expertise. In ihrem Vortrag zeigte Prof. Sanchez Bengoa auf, dass es bei der Globalen Führung auf drei wesentliche Einflussgrößen ankomme, nämlich: das richtige Mindset, gegenseitiges Vertrauen und ein ausgewogenes, zukunftsorientiert aufgebautes Social Network.

Prof. Dr. Rupert Felder trägt über „Leadership 4.0“ vor

Der Personalleiter der Heidelberger Druckmaschinen AG, Professor Dr. Rupert Felder, berichtete über den Transformationsprozess des Maschinenbauers hin zu „smart printing“. Passend zur inhaltlichen Linie der Veranstaltung verdeutlichte Felder die Anforderungen durch die Digitalisierung an die Produkte und Produktion. Ausgehend von der Veränderung der Arbeitswelt durch Substituierung einzelner Tätigkeiten schilderte Felder die Anforderungen an Kenntnisse und Fähigkeiten einer Belegschaft. „Der Wandel in der Berufswelt erfasst alle Bereiche“, so Felder und verwies auf die veränderten Lerninhalte etwa in der Berufsausbildung. Verantwortung, Eigenständigkeit, Kreativität und Netzwerk seien die prägenden Faktoren für die Veränderung im digitalen Zeitalter. „Feed back ist die Währung smarter Prozesse“, sagt Felder, der auf zahlreiche Beispiele einer feed-back-Kultur verwies. Es gelte, die Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erhalten. Dieser Herausforderung müsse sich das Unternehmen im digitalen Wandel stellen, so Felder, der auch Kuratoriumsvorsitzender der HdWM ist.

Themen

Kategorien


Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Pressekontakt

Patrizia Gioeni

Patrizia Gioeni

Pressekontakt Marketingreferentin Kommunikation und Marketing 0621 490 890 92

Hochschule der Wirtschaft für Management

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge mit Managementschwerpunkt an. Um den Studierenden Praxis- und Auslandserfahrung zu ermöglichen, unterhält die HdWM ein breites Unternehmens- und Hochschulnetzwerk. Ein umfangreiches Weiterbildungsangebot erlaubt Fach- und Führungskräften lebenslanges Lernen und rundet das Bildungsangebot der HdWM ab. Das Lehrpersonal der HdWM verfügt über praktische Unternehmenserfahrung und beteiligt sich aktiv in der Forschung, z. B. in der digitalen Bildung, Gesundheit und Management sowie DevOps. Der Internationale Bund (IB) ist Mehrheitsgesellschafter und unterstützt die Hochschule durch seine jahrelange Expertise in der Gestaltung des Bildungsmarkts.

Praxiserfahrung bereits im Studium

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Managementanforderungen moderner Unternehmen auszubilden. Darum verfügen alle Studiengänge über verschiedene Praxiselemente, um den Studierenden den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Die HdWM bringt Studierende während des Studiums zielgerichtet mit Partnerunternehmen zusammen und erlaubt es ihnen, schon im Studium Kontakte zu möglichen künftigen Arbeitgebern zu knüpfen.

Hochschule der Wirtschaft für Management
Oskar-Meixner-Straße 4-6
68163 Mannheim
Deutschland