Direkt zum Inhalt springen
Begleiten die Initiative „Karriere inklusive“ an der HdWM (v.li.): Tatjana Kehm, Henrike Tyll, Frederike Miedke.
Begleiten die Initiative „Karriere inklusive“ an der HdWM (v.li.): Tatjana Kehm, Henrike Tyll, Frederike Miedke.

Pressemitteilung -

„Karriere inklusive“: Beeinträchtigte Menschen studieren an HdWM problemlos

Marie-Luise und Normann Stassen-Stiftung unterstützt mit 100.000 Euro

MANNHEIM. Die unternehmensnahe Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim hat die Initiative „Karriere inklusive“ ins Leben gerufen, die speziell auf Menschen mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen zugeht. Die Studierenden befinden sich während der gesamten Studienzeit in einer Art „geschütztem Raum“ und erfahren so eine professionelle Begleitung und Betreuung rund ums Studium und darüber hinaus. Das ganzheitliche Konzept von „Karriere inklusive“ wird begleitet von einem Team, das eigens dafür akademisch geschult und ausgebildet worden ist.

Leiterin der Initiative ist die angesehene Wirtschaftswissenschaftlerin und HdWM-Dozentin, Henrike Tyll: „Die intensive Betreuung der Studierenden mit den genannten Beeinträchtigungen hat zum Ziel, die Absolventen direkt nach dem Bachelor-Abschluss die Integration auf dem regionalen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, geht die individuelle Betreuung auf die gesamte Bandbreite an Bedarfen der Studierenden ein. Wir beginnen damit schon vor dem Studienstart, wobei die Familien gerne mit einbezogen werden. Hier einige Beispiele möglicher Beeinträchtigungen: Chronische Erkrankungen, MS, Legasthenie, LRS, Traumata, Depressionen u.a. Die uns anvertrauten jungen Menschen werden behutsam und respektvoll durchs Studium geführt, sogar Stipendien können vergeben werden“. Unterstützt wird Tyll von den beiden HdWM-Studentinnen Frederike Miedke und Tatjana Kehm.

Marie-Luise und Normann Stassen-Stiftung mit großherzigem Engagement

Die Inklusion von Studierenden im Studium und später in der Arbeitswelt ist der Mannheimer Familie Stassen eine Herzensangelegenheit. So unterstützt die Marie-Luise und Normann Stassen-Stiftung die Initiative „Karriere inklusive“ mit hohem persönlichem Engagement und beachtlichen finanziellen Zuwendungen. Der HdWM stellt sie für diesen Zweck 100.000 Euro zur Verfügung. Ein bemerkenswerter Betrag! Auch für Flüchtlinge zeigt man ein großes Herz und hat gleich mehrere Patenschaften und Stipendien übernommen. Weiter wurde ein Sozialfonds an der HdWM gegründet, mit dem die Hochschule bedürftigen Studierenden in Notlagen schnell und unkompliziert helfen kann. Außerdem richtete die Stiftung noch einen Kleidungsfonds in Höhe von 10.000 Euro ein: Dieser Fonds dient dazu, Flüchtlinge und Stipendiaten kleidungsmäßig so auszustatten, damit diese bei Vorstellungsgesprächen und Business-Veranstaltungen eine gute Figur abgeben.

Geschützter Raum: Studium von familiärer und vertrauensvoller Atmosphäre geprägt

Die Hochschul-Atmosphäre an der HdWM gilt als familiär und vertrauensvoll. Für die Initiative wirbt man gleich mit einer ganzen Reihe von Angeboten. So werden im geschützten Raum als Standard-Leistungen offeriert:

  • Regelmäßige individuelle Beratung
  • Workshops und regelmäßige Gesprächsgruppen
  • Trainings zu speziellen Kompetenzbereichen, z.B. Kommunikation
  • Individuelle Coachings nach Bedarf
  • Das Lehrpersonal ist in der Lage, jederzeit auf spezielle Bedürfnisse der Studierenden einzugehen
  • Prüfungsordnungen auf individuellen Bedarf zugeschnitten - auch Zeitzuschläge möglich

„Durch die Beschaffung speziell benötigter Materialien und besonderen Hilfen, soll der Studienerfolg gesichert werden. Einher geht die unkomplizierte Berücksichtigung der auf die persönlichen Bedarfe der Studierenden zugeschnittenen Prüfungsordnungen, so u.a. auch Zeitzuschläge bei Prüfungen. Außerdem werden die Studenten bei der Durchführung von Case Studies bei den Partnerunternehmen der HdWM nach Kräften unterstützt. Ganz wichtig ist uns die Vorbereitung der Studierenden auf das Berufsleben: Diese

erfolgt durch berufsnahe Praktika bei Partnerunternehmen, Karriere-Seminare, Werkstudententätigkeiten und individuelle Coachings“, so Tyll weiter. Zudem gebe man beim Entwickeln von beruflichen Netzwerken seitens der HdWM jede mögliche Unterstützung. Tyll ist, neben ihrer Tätigkeit an der HdWM, langjährig selbständige Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach. Ihre Kunden befinden sich in Deutschland, Österreich, Schweiz und Fernost. An der HdWM unterrichtet sie die Schwerpunktthemen Management, Karriere, Kommunikation, Führung, Vertrieb und Verhandeln.

Zwei „Hochschulwelten“ vereint: Integrativer Ansatz der HdWM für „Verlobungsmodell“

Der Präsident der HdWM, der renommierte Pädagoge, Wissenschaftler und Hochschulmanager, Prof. Dr. Michael Nagy, hebt den ganzheitlich-integrativen Ansatz der Hochschule hervor, aus zwei „Hochschulwelten“ das jeweils Beste zu kombinieren. Nagy: „Aus der klassischen Präsenzhochschule haben wir die komplette akademische Verantwortlichkeit und Durchgängigkeit der inhaltlichen Vermittlung übernommen. Jeder Studierende und jeder Arbeitgeber kann sich darauf verlassen, dass unsere Absolventen die notwendigen fachlichen Kompetenzen beherrschen. Und von der Dualen Hochschule haben wir die Praxisnähe übernommen. Mit über 50 Partnerunternehmen bieten wir unseren Studierenden überragende Chancen, sich ihr Wunschunternehmen, die passende Branche und optimale Unternehmensgröße zu erschließen. All diese Vorzüge gelten selbstverständlich auch für unsere Absolventen mit Handicap“.

Das „Verlobungsmodell“ der HdWM: Keine überfüllten Hörsäle - Kurse mit max. 30 Studierenden

Prof. Nagy weiter: „Die Partnerunternehmen der Hochschule fördern von Anfang an die Studierenden der HdWM. Darüber hinaus übernehmen sie die Patenschaft für einige Studierende und unterstützen so zusätzlich ,ihre‘ Studenten. Wir nennen dieses zukunftsweisende Konzept ,Verlobungsmodell‘. Auf diese Weise sichern sich die Unternehmen qualifizierten Nachwuchs, der gezielt auf ihre Bedürfnisse vorbereitet wird. Wichtige Merkmale sind kleine Klassen von ca. 30 Kursteilnehmern, intensive Betreuung durch unsere Professorinnen und Professoren sowie eine enge Kooperation mit regionalen Unternehmen. Praxisnähe in der Lehre wird durch Einbindung von Fach- und Führungskräften aus den Partnerunternehmen gewährleistet. Aus Gesprächen wissen wir, dass zahlreiche Unternehmen in der Region die HdWM-Initiative zur Inklusion junger Menschen im Studium ausdrücklich gutheißen und unterstützen. Gleichwohl macht erst die großherzige Unterstützung der Marie-Luise und Normann Stassen-Stiftung die Initiative ,Karriere inklusive‘ überhaupt erst möglich. Deshalb gilt der Familie Stassen unser ganz besonderer Dank“!

Wolfgang Dittmann ist Teilhabe wichtig: IB unterstützt Initiative „Karriere inklusive“

Mehrheitsgesellschafter der Hochschule ist der Internationale Bund, einer der großen freien Bildungsträger in Deutschland, Geschäftsführer der HdWM ist der Hochschulmanager Wolfgang Dittmann. „Studierende mit Beeinträchtigungen sehen wir bei der HdWM weniger als Herausforderung, sondern viel mehr als Bereicherung und Chance, auch was Lehre, Forschung, Verwaltung und Organisation betreffen. Bei all unseren vielfältigen pädagogischen Zielsetzungen stellen wir stets den Mensch in den Mittelpunkt, Teilhabe ist uns ein großes Anliegen. Und praktizierte Empathie, gerade wenn es um Menschen mit Handicap geht, hat in allen Bildungseinrichtungen des IB einen sehr hohen Stellenwert“, sagt Dittmann mit Überzeugung.

HdWM mit sieben Bachelor- und Master-Studiengängen

Die HdWM zählt derzeit 420 Studierende, Tendenz weiter steigend. Diese kommen aus 28 Ländern der Erde. Die staatlich anerkannte, private Hochschule setzt auf ein konzentriertes, qualitativ hochwertiges Bachelor-Studium. Die folgenden Studiengänge werden angeboten:

  1. Management und Unternehmensführung (B.A.), Leiter Prof. Dr. Hans-Rüdiger Kaufmann
  2. Beratung und Vertriebsmanagement (B.A.), Leiterin Prof. Dr. Susanne Steimer
  3. Management in International Business (B.A.), englischsprachig, Leiter Prof. Roy J. Jenkins
  4. IT Management (B.Sc.), Leiter Prof. Dr. Christoph Sandbrink
  5. Psychologie und Management (B.Sc.), Leiterin Prof. Dr. Annette Bornhäuser
  6. Soziale Arbeit – Integrationsmanagement (B.A.), ab Wintersemester 2017/18, in Akkreditierung
  7. Business Management (M.A.), berufsbegleitender Master-Studiengang, Leiterin Prof. Dr. Perizat Daglioglu

Themen


Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen und des Landes Baden-Württemberg ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Pressekontakt

Patrizia Gioeni

Patrizia Gioeni

Pressekontakt Marketingreferentin Kommunikation und Marketing 0621 490 890 92

Hochschule der Wirtschaft für Management

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge mit Managementschwerpunkt an. Um den Studierenden Praxis- und Auslandserfahrung zu ermöglichen, unterhält die HdWM ein breites Unternehmens- und Hochschulnetzwerk. Ein umfangreiches Weiterbildungsangebot erlaubt Fach- und Führungskräften lebenslanges Lernen und rundet das Bildungsangebot der HdWM ab. Das Lehrpersonal der HdWM verfügt über praktische Unternehmenserfahrung und beteiligt sich aktiv in der Forschung, z. B. in der digitalen Bildung, Gesundheit und Management sowie DevOps. Der Internationale Bund (IB) ist Mehrheitsgesellschafter und unterstützt die Hochschule durch seine jahrelange Expertise in der Gestaltung des Bildungsmarkts.

Praxiserfahrung bereits im Studium

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Managementanforderungen moderner Unternehmen auszubilden. Darum verfügen alle Studiengänge über verschiedene Praxiselemente, um den Studierenden den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Die HdWM bringt Studierende während des Studiums zielgerichtet mit Partnerunternehmen zusammen und erlaubt es ihnen, schon im Studium Kontakte zu möglichen künftigen Arbeitgebern zu knüpfen.

Hochschule der Wirtschaft für Management
Oskar-Meixner-Straße 4-6
68163 Mannheim
Deutschland